arrow-nav arrow-nav

News

18. Medienpreis Mittelstand fokussiert wieder die Wirtschaft

Potsdam , 08.03.2021. Beim 18. Medienpreis Mittelstand, der die wichtigste Säule der deutschen Wirtschaft im Fokus hat, ist das Interesse ungebrochen. Bei der aktuellen Runde gab es insgesamt 77 Einreichungen in den Kategorien Print, TV, Hörfunk und Startups und zahlreiche namhafte Medien Deutschlands haben sich beteiligt. Zusammen mit den beiden regionalen Wettbewerben in NRW sowie in Nord- und Ostdeutschland ergeben sich beachtliche 130 Einreichungen.

Beim 18. Medienpreis Mittelstand gingen 41 Beiträge in den beiden Print-Kategorien, 21 Beiträge in den beiden TV-Kategorien, 13  Beiträge in der Kategorie Hörfunk und 2 Beiträge in der Kategorie Existenzgründer/Startups ein.

Präsenz des Mittelstands in den Medien –  das ist das Ziel dieses Journalistenwettbewerbes, der zum 18. Mal herausragende Beiträge auszeichnet, welche die mittelständische Wirtschaft thematisieren.

Partner sind die IKK classic  und die SIGNAL IDUNA-Gruppe.

„Die eingereichten Bewerbungen für den 18. Medienpreis Mittelstand sind ebenso zahlreich wie hochkarätig. Das verspricht ein enges Rennen um die ersten Plätze und eine echte Herausforderung für die Jury. Wir freuen uns auf gut gemachte Beiträge über einen Wirtschaftssektor, dessen Vielfalt und Eigenart immer wieder beeindrucken. Als Unternehmen mit Schwerpunkt im Handwerk unterstützen wir den Preis seit vielen Jahren, weil wir überzeugt sind, dass der Mittelstand Geschichten zu bieten hat, die professionelle journalistische Aufmerksamkeit verdienen“, so Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Das Handwerk, der Handel und Gewerbetreibende machen den Mittelstand in Deutschland aus und gehören traditionell zu unseren wichtigsten Kunden. Gerade während der Corona-Pandemie haben die Wirtschaftsredaktionen einen sehr wichtigen Beitrag dazu geleistet, die Herausforderungen für den Mittelstand transparent zu machen. Es gab selten eine so umfangreiche und fundierte Berichterstattung über den Mittelstand als Rückgrat unserer Wirtschaft. Ich würde mir wünschen, dass wir das nicht nur in Krisenzeiten erleben. Umso wichtiger ist es aber gerade jetzt auch, diesen erstklassigen Journalismus zu würdigen“, so Ulrich Leitermann, Vorsitzender der Vorstände der SIGNAL IDUNA Gruppe.

Die Jury, bestehend aus hochkarätigen Wirtschafts- und Medienvertretern*innen, sichtet alle Beiträge in einem zweistufigen Verfahren und ermittelt im April 2021 im Rahmen der abschließenden Jurysitzung in Berlin die Gewinner*innen.

Der 18. Medienpreis Mittelstand  ist mit Preisgeldern in Höhe insgesamt 13.000 Euro dotiert, darunter 1.000 Euro für den Nachwuchssonderpreis. Am 19. Mai 2021 werden im Rahmen der feierlichen Preisverleihung im Haus der Commerzbank in Berlin am Brandenburger Tor die begehrten gläsernen Pokale überreicht und die Preisgelder vergeben.

Organisiert und koordiniert wird der Wettbewerb von seinem Initiator Michael Schulze und dessen Firma comprend aus Potsdam in Zusammenarbeit CCDM aus Potsdam.  Nähere Informationen zum Medienpreis Mittelstand unter www.medienpreis-mittelstand.de und bei Facebook.

Preisverleihung online

In einer zweistündigen Online-Videokonferenz wurden am 17. November 2020 die Sieger sowie ein Nachwuchssonderpreisträger ausgezeichnet.

Die Preisträger haben Preisgelder in Höhe von insgesamt 13 000 Euro erhalten.

Die Gewinner sind:

  • Miriam Opresnik, Hamburger Abendblatt (Kategorie Print regional)
  • Dr. Nikolaus Förster und Team, impulse (Kategorie Print national)
  • Julian Gräfe und Jörg Hommer, SWR (Kategorie TV min)
  • Sascha Adamek und Martin Hahn, ARD (Kategorie TV max)
  • Richard Fuchs, freier Journalist, Deutschlandfunk Kultur Berlin (Kategorie Hörfunk)
  • Katja Scherer und Ulrich Ueckerseifer, WDR (Kategorie Existenzgründer/Start-Ups)
  • Jan Klauth, Die Welt (Nachwuchssonderpreis)

Die Gewinner sowie der Nachwuchssonderpreisträger erhalten die begehrten gläsernen Pokale auf dem Postweg.

Die Jury hatte in einem zweistufigen Verfahren aus 88 Einreichungen die besten Beiträge ermittelt.

Träger des Wettbewerbes ist der IBWF e.V. – Das Netzwerk für Mittelstandsberater. Zu den wichtigsten Partnern gehören die SIGNAL IDUNA Gruppe, Securitas Deutschland, die IKK classic, die Commerzbank AG, das Jobportal für den Mittelstand Yourfirm.de und die Kapilendo AG.

„Der deutsche Mittelstand ist die tragende Säule unseres Wohlstands. In den Online- und Printmedien spiegelt sich nicht die große Bedeutung des Mittelstands wider. Wir wollen durch die Trägerschaft die Bedeutung der mittelständischen Wirtschaft in der medialen Berichterstattung unterstützen und durch die Auszeichnung journalistischer Beiträge zum Mittelstand fördern. Darüber hinaus unterstützen wir den Mittelstand durch unser Netzwerk der Mittelstandsberater, seine Zukunftsfähigkeit zu sichern und zu stärken. Die Förderung der medialen Berichterstattung soll der Wahrnehmung des Mittelstands in Politik und Gesellschaft einen würdigen Platz verschaffen. Die Bedeutung und Stärke des Mittelstands ist ein überzeugender Mehrwert für uns alle, dafür lohnt es sich einzutreten“, so Boje Dohrn, Präsident des IBWF e.V..

 „Das Handwerk, der Handel und Gewerbetreibende machen den Mittelstand in Deutschland aus und gehören traditionell zu unseren wichtigsten Kunden. Daher freuen wir uns, einen Wettbewerb unterstützen zu können, der Journalismus rund um das Thema Mittelstand fördert und auszeichnet, gerade in dieser ganz besonderen Zeit. Denn so können wir die Wirtschaft und unsere Kunden noch mehr unterstützen“, so Ulrich Leitermann, Vorstandsvorsitzender  der Signal Iduna Gruppe.

Konstantin Janusch, Geschäftsführer der Mittelstands-Jobbörse Yourfirm.de: „Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es besonders wichtig, dem Mittelstand Gehör und eine Plattform zu verschaffen. Vielen Dank an alle, die das mit ihrer journalistischen Arbeit tun, und herzlichen Glückwunsch an die Preisträger.“

Neben dem nationalen Wettbewerb findet jährlich auch der Medienpreis Mittelstand NRW sowie der Medienpreis Mittelstand NORD und OST statt.

Initiator des Wettbewerbes war im Jahr 2003 Michael Schulze, heute comprend GmbH Potsdam. Organisiert und koordiniert wird der Wettbewerb von comprend und dem Unternehmen CCDM aus Potsdam.

 

Der 18. Medienpreis Mittelstand ist am 1. Oktober gestartet.

 

Online-Preisverleihung

Wegen der Corona-Pandemie findet die Preisverleihung beim 17. Medienpreis Mittelstand am 17.11.2020 online statt.