Bewerbung

Seit dem 1. Oktober können sich bis zum 29. Februar 2020 Journalisten mit ihren Arbeiten aus den Kategorien Print regional, Print national, TV min (bis 15 Minuten), TV max (ab 15 Minuten), Hörfunk sowie Existenzgründung/StartUps bewerben.

Hier können Sie sich für den 17. Medienpreis Mittelstand bewerben.

Jeder Wettbewerbsteilnehmer darf einen Beitrag einreichen – Teilnahmebedingung ist die nachweisliche Veröffentlichung bzw. Erstausstrahlung im Jahr 2019.

Der Wettbewerb ist mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 13.000 Euro dotiert – darunter ein Nachwuchssonderpreis für Unterdreißigjährige mit 1.000 Euro. Bereits zum siebzehnten Mal werden herausragende journalistische Arbeiten rund um das Thema Mittelstand in Deutschland in den Vordergrund gestellt, um dem wichtigsten Wirtschaftszweig Deutschlands, dem Mittelstand, eine Plattform zu geben und somit zu unterstützen und zu stärken.

Eine hochkarätig besetzte Jury aus Medienfachleuten und Wirtschaftsvertretern wird die Nominierten, Platzierten und Gewinner in einem mehrstufigen Verfahren und nach den Kriterien Relevanz des Themas, Qualität der Recherche und Journalistische Qualität, ermitteln.

Juryvorsitzender ist Roland Tichy, Vorstandsvorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. Seine Stellvertreterin ist eine erfahrene Journalisten aus Berlin: Susanne Reinhardt – Chefin vom Dienst beim rbb-Inforadio.

Die Gewinner und Platzierten werden zur Preisverleihung im Mai 2020 nach Berlin in das Haus der Commerzbank am Brandenburger Tor eingeladen.