IKK classic

Die IKK classic ist das führende Unternehmen der handwerklichen Krankenversicherung und die sechstgrößte Krankenkasse in Deutschland. Zwei von drei IKK-Versicherten werden bei der IKK classic betreut.

Bundesweit versichern wir rund 3,5 Millionen Menschen.

Mit dem Handwerk und der mittelständischen Wirtschaft verbinden die IKK classic gemeinsame Wurzeln und eine in Jahrzehnten gewachsene Partnerschaft. Wir kennen die Ansprüche der handwerklich Beschäftigten und ihrer Arbeitgeber aus erster Hand, denn diese wirken aktiv in unseren Entscheidungsgremien mit. Im betrieblichen Gesundheitsmanagement sind wir deshalb der kompetente Partner für Unternehmen aller Gewerke. Damit tragen wir zur Wertschöpfung und zur Zukunftssicherung im Handwerk bei.

Die IKK classic bekennt sich zu mittelständischen Werten. Dazu zählen für uns wirtschaftliche Solidität ebenso wie Regionalität und Kundennähe. Wir verfügen über ein starkes finanzielles Fundament und bieten neben exzellenten Leistungen mit über 250 Geschäfts- und Servicestellen bewusst mehr persönliche Nähe als andere. Rund 7.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen diesen Anspruch. Nicht nur im Krankheitsfall, sondern bei allen Fragen rund um die Gesundheit – nah am Kunden, direkt vor Ort bei den Menschen in der Region.

Besondere Schwerpunkte setzten wir bei Gesundheitsleistungen für die Familie und beim partnerschaftlichen Umgang mit Leistungserbringern wie Ärzten, Therapeuten und Krankenhäusern. Von dieser Haltung profitieren unsere kleinen wie großen Versicherten. Denn sie erleben eine kundennahe, zugewandte Versorgung auf hohem Niveau.

Commerzbank

Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in mehr als 50 Ländern. Kernmärkte der Commerzbank sind Deutschland und Polen. Mit den Geschäftsbereichen Privatkunden, Mittelstandsbank, Corporates & Markets und Central & Eastern Europe bietet sie ihren Privat- und Firmenkunden sowie institutionellen Investoren ein umfassendes Portfolio an Bank- und Kapitalmarktdienstleistungen an.

Die Commerzbank finanziert über 30 Prozent des deutschen Außenhandels und ist unangefochtener Marktführer in der Mittelstandsfinanzierung. Keine Großbank stellt dem Mittelstand so viel Kredit zur Verfügung wie die Commerzbank. Bei Großkunden hat die Bank eine Kundenreichweite von 90 Prozent. Im gehobenen Mittelstand ist fast jedes zweite Unternehmen Kunde. Zudem ist das Kreditinstitut in Deutschland führend bei Unternehmensfinanzierung mit Anleihen und Konsortialkrediten.

Mit den Töchtern Comdirect und der polnischen M-Bank verfügt sie über zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Die Commerzbank betreibt mit rund 1.050 Filialen sowie mehr als 90 Geschäftskundenberatungszentren eines der dichtesten Filialnetze der deutschen Privatbanken. Insgesamt betreut die Bank über 16 Millionen Privat- sowie 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden.  Die 1870 gegründete Bank ist an allen wichtigen Börsenplätzen der Welt vertreten. Im Jahr 2015 erwirtschaftete sie mit 51.300 Mitarbeitern Bruttoerträge von 9,8 Milliarden Euro.

SIGNAL IDUNA

Die SIGNAL IDUNA hält das gesamte Spektrum an Versicherungsleistungen bereit – mit einem dichten Vertriebsnetz, Spezialisten für den Mittelstand und den öffentlichen Dienst. Sämtliche Vorsorge und Finanzprodukte werden aus einer Hand angeboten – von der Kranken-, Lebens- und Rentenversicherung über Kredit- und Rechtsschutzversicherungen bis hin zu Immobilienfinanzierungen und Investmentanlagen.

Die traditionelle Bindung an Handwerk und Mittelstand hat bis heute Bestand. Und damit das auch weiter so bleibt, arbeiten zahlreiche Repräsentanten der mittelständischen Wirtschaft in den Gremien und Organen der SIGNAL IDUNA mit und stellen ihr Wissen und ihre Erfahrung zur Verfügung. So kann die Versicherung gezielt auf Vorsorgebedürfnisse eingehen und alle wesentlichen Risiken privater Haushalte ebenso abdecken wie die der mittelständischen Betriebe.

Die SIGNAL IDUNA Gruppe ist genossenschaftlich, das heißt: primär an den Interessen der Mitglieder ausgerichtet. Als Allfinanzkonzern mit einer Beitragseinnahme von rund 5,5 Milliarden Euro und Assets under Management von über 60 Milliarden Euro bietet die SIGNAL IDUNA aber nicht nur Versicherungsdienstleistungen, sondern auch Finanzdienstleistungen an, beides aufeinander abgestimmt aus einer Hand. Zur Unternehmensgruppe gehören auch eine Bausparkasse, eine Investmentgesellschaft und eine Bank sowie Auslandsgesellschaften in Ungarn, Polen, Rumänien und in der Schweiz.

Securitas

Sicherheit ist das Kerngeschäft von Securitas.

Securitas ist mit rund 330.000 Mitarbeitern in 53 Ländern einer der größten privaten Sicherheitsdienstleister weltweit. In Deutschland sorgen rund 19.300 Mitarbeiter an bundesweit über 120 Standorten für Ihre Sicherheit – damit ist Securitas Ihr Partner für effektive Sicherheitslösungen.

Zuverlässige Sicherheit und Service haben einen enormen Stellenwert; die wichtigste Aufgabe ist dabei, Menschen zu schützen sowie materielle und immaterielle Güter vor Schäden zu bewahren. Die Einsatzgebiete sind ebenso vielfältig wie die Arbeitsweise: mal ist verdecktes Agieren im Hintergrund gefragt, mal zum Zwecke der Prävention deutlich sichtbare Präsenz.

In regional organisierten Einheiten verantworten Geschäftsführer und Bereichsleiter in den Niederlassungen im ganzen Bundesgebiet das Geschäft kundennah vor Ort. Zusätzlich ist der Securitas Konzern in Schwerpunktbereichen segmentiert und spezialisiert. Somit stehen Ansprechpartner aller Kompetenzbereiche mit profundem Fachwissen und Erfahrung zur Verfügung.

Jeder Kunde benötigt ein individuelles Sicherheitskonzept, das sich an den standortbezogenen Schutzzielen orientiert. Die von Securitas erbrachten  Leistungen reichen dabei von Sicherheits- und Servicedienstleistungen über Mobile Dienste, Alarmaufschaltung und –dispatching, Technischen Absicherungen bis zu Beratung und Konzeption.

Securitas bietet maßgeschneiderte Sicherheitslösungen, die intelligent personelle Leistungen mit technischen Komponenten und organisatorischen Maßnahmen zu einer effektiven Sicherheitsinfrastruktur verbinden.

Grundlage für die Umsetzung ist eine vorhergehende Analyse des zu sichernden Objektes. Mittels eines Security Scans wird fachlich und objektiv der derzeitige Sicherheitsstand beurteilt. Im Nachgang entwickelt Securitas eine Komplettlösung, basierend auf einem optimalen Zusammenwirken aller Bestandteile unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte.

Damit zeigt sich das Unternehmen als moderner Dienstleister, der für Kunden aller Branchen individuelle Lösungen bereitstellt. Eine permanente Optimierung des Portfolios an wachsende Sicherheitsanforderungen steht dabei im Mittelpunkt.

Weimer Media Group

Die WEIMER MEDIA GROUP hat sich auf einen anspruchsvollen Wirtschafts- und Finanzjournalismus spezialisiert. Der „European“ ist Deutschlands großes Debattenmagazin und prägt von Berlin aus den politischen Diskurs. Die „Börse am Sonntag“ ist das einzig anerkannte Online-Pflichtblatt der Börse Frankfurt/Main. Die 1958 gegründete traditionsreiche Zeitung „WirtschaftsKurier“ ist das Pflichtblatt der Börse München. Das Portfolio des Hauses umfasst zudem mehr als ein Dutzend Medienmarken:

Premium-Produkte wie das Innovationsmagazin „i-future“, E-Magazine, Newsletter, Apps, PDF-Medien, verschiedene Online-Portale sowie die intellektuelle Zeitschrift „Denkzeit“, die mit dem renommierten „Schweizer Monat“ die großen Welt- und Sinnfragen thematisiert.

Die Geschäftssparte der elektronischen Direktmedien, der „investorservice“, bietet eine der größten Datenbanken in der E-Mailing-Kommunikation in Deutschland an.

Seit 2016 veranstaltet die WEIMER MEDIA GROUP alljährlich am Tegernsee den LUDWIG-ERHARD-GIPFEL. Bei dem Jahresauftakt für Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Medien wird auch der von den Verlegern gestiftete Freiheitspreis der Medien an Persönlichkeiten verliehen, die sich für die freie Meinungsäußerung, den politischen Dialog und die Demokratie einsetzen. Seit 2012 wird jährlich in zehn Kategorien der SIGNS-AWARD an Zeichensetzer in der Kommunikation im deutschen Sprachraum verliehen, der inzwischen als „Oscar der Kommunikationsbranche“ gilt.

Das Verlagshaus wird von Dr. Wolfram Weimer und Christiane Goetz-Weimer geleitet. Die Verlegerin und Journalistin führt seit 2001 den CH. GOETZ VERLAG, in dem Sachbücher aus Wirtschaft und Politik, aber auch belletristische Sammelbände und Biografien erscheinen. Der Verleger und Publizist Wolfram Weimer ist unter anderem ehemaliger Chefredakteur von „FOCUS“, „DIE WELT“, der „Berliner Morgenpost“ sowie Gründer von „Cicero – Magazin für politische Kultur“.